The Pirate Queen

Foto: Roland Obst

DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG
Premiere am 29. April 2016
Theater Nordhausen

Buch von Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg & Richard Maltby jr.
Nach dem Roman „Grania – She King of the Irish Seas“ von Morgan Llywelyn
Musik von Claude-Michel Schönberg
Gesangstexte von Alain Boublil, Richard Maltby jr. & John Dempsey
Deutsch von Nina Schneider
Orchestration von Julian Kelly

Besetzung

Grace (Grania) O’Malley Corinna Ellwanger, Nina Links
Königin Elisabeth I. Leonor Amaral
Dubhdara Thomas Kohl
Tiernan Patrick Stahnke, Jan Rekeszus
Lord Richard Bingham Marian Kalus
Der Chef des O’Flaherty-Clans Matthias Mitteldorf
Donal, sein Sohn und Erbe Jan Rekeszus, David Johnson
Evleen, eine alte Frau, Graces’ Amme und Älteste des O’Malley-Clans Anja Daniela Wagner
Majella Anna Baranowska
Eine O’Malley / Hofdame / Barmädchen Nina Links
Kinder Elias Gothe, Felix Schmidt, Felix Tietje

Opernchor, Ballettkompanie und Statisterie des Theaters Nordhausen Loh-Orchester Sondershausen

Loh-Orchester Sonderhausen Ensemble “The Pirate Queen”

Leitung

Inszenierung & Choreographie Iris Limbarth
Musikalische Leitung Stefan Diederich, Markus Popp
Bühne Wolfgang Kurima Rauschning
Kostüme Anja Schulz-Hentrich
Choreinstudierung Markus Popp
Dramaturgie Anja Eisner
Irish Dance Natalie Westerdale
Kampfchoreografie Patrick Stanke

Inhalt

Gráinne Ní Mháille, die außergewöhnliche Irin, die von den Engländern Grace O’’Malley genannt wurde, lebte im 16. Jahrhundert. Sie wollte als Piratin zur See fahren, und sie wollte Irland gegen die englischen Eroberer verteidigen. Unglücklich verliebt, verraten und der britischen Krone ausgeliefert, errang Grace ihren größten Sieg: Königin Elisabeth I. erkannte in ihr eine ebenbürtige Persönlichkeit und gab ihr die Freiheit zurück!

Die Pirate Queen wurde durch Claude-Michel Schönberg und Alain Boublil, die Schöpfer von “Les Misérables” und “Miss Saigon”, auch zur Musicalheldin.

Im Musical, das fast ohne gesprochene Dialoge auskommt, verbinden sich eingängige Melodien gekonnt mit irischer Folklore, so dass ein Hauch “Riverdance” die Bühne streift.

Übrigens: Es trifft auch für Grace zu, was man gemeinhin über ihren Berufsstand sagt: “Auch Piraten segeln unter der Flagge der Liebe!”

Fotos: Roland Obst + Wolfgang Rauschning